Laden...
Startseite2020-11-06T20:48:39+01:00

Neuigkeiten

hier finden Sie Neuigkeiten der Begegnungsstätte Heumaden

Über uns

Die ehrenamtlich geführte Begegnungsstätte Stuttgart Heumaden

wurde am 7. Juli 1972 von der Stadt Stuttgart, den Kirchengemeinden Heumaden Süd, St. Thomas Morus und dem Roten Kreuz in den Gemeinschaftsräumen der damals neu erbauten Altenwohnanlage an der Bockelstraße eingerichtet. Das Ziel war, den älteren Menschen, sozusagen vor der Haustüre, ein vielseitiges Angebot zu machen: “ihnen nicht nur Gelegenheit zu geben, sich persönlich im Gespräch auszutauschen, sondern durch Vorträge und gemeinsames Tun sich kennenzulernen und über sich selbst hinauszudenken“, wie es im Vorwort zu einem der ersten Programme steht.

Im Laufe der Jahre wurde das Angebot immer mehr erweiter. Für die Veranstaltungen am Mittwochnachmittag musste bald der Gemeindesaal der Kirchengemeinde Heumaden Süd angemietet werden. Dreimal im Jahr erscheint ein ausführliches Programm.

In Schwung gehalten wird das ganze von einer Arbeitsgemeinschaft und finanziert (Jahresabschluss 2018) zu rund 52% von der Begegnungsstätte selbst – im Wesentlichen durch Mitgliedsbeiträge der Interessengruppen, Spenden sowie Kaffee-/Kuchenverkauf. Die restlichen 48% übernehmen die Träger (aktuell sind das die Stadt Stuttgart sowie die Kirchengemeinden Heumaden Süd, Alt-Heumaden und St. Thomas Morus), wobei die Stadt Stuttgart den Hauptteil trägt.

Inzwischen spielt die Begegnungsstätte eine herausragende Rolle im Stadtbezirk mit einer breiten Palette von Interessengruppen (Gymnastik, Wirbelsäulengymnastik, Gehirnjogging, Pilates, Yoga, Zumba, Spielenachmittage, Frühstücksrunde mit Kultur, Singen sowie ein Philosophischer Abend) – zumeist in den eigenen Räumen Bocklestraße 121 neben der Gnadenkirche. – und einem attraktiven Angebot von Vorträgen, Reiseberichten, Ausflügen und geselligen Veranstaltungen am Mittwochnachmittag im Gemeindezentrum. Im Herbst 2017 wurde das Gemeindehaus in Alt-Heumaden als zusätzlicher Veranstaltungsort aufgenommen.

Die Begegnungsstätte ist für viele ältere Menschen im Stadtbezirk nicht mehr wegzudenken.

Und es gilt im immer noch den Satz von der Eröffnungsrede: „Es gibt weder Mitgliedschaft noch Ausweis. „Man kommt und gehört dazu!“ Inzwischen machen jährlich rund 11.000 Besucher und Besucherinnen vom Angebot der Begegnungsstätte Heumaden Gebrauch.

Der derzeitige Geschäftsführer Klaus Stadelmaier übernahm am 1. April 2012 die Leitung von seinem Vorgänger, Dr. Günther Wurst, der die Begegnungsstätte Heumaden 20 Jahre leitete.

Wochenprogramm

Download ab September

 

Kulturprogramm

Download ab September

 

Frühstücksrunde

Download ab September

 

Sonderprogramm

Corona News

Fotogalerie

HIER FINDEN SIE Bilder DER BEGEGNUNGSSTÄTTE HEUMADEN

    Nach oben